kleinsthäuser


Sie möchten ein kleines, smartes, ökologisches Haus auf kleinstem Grundstück mit niedrigstem Energieverbrauch bauen?

Bauen Sie in Partnerschaft mit der Natur.

Unsere Kleinsthäuser bieten Ihnen Wohnkomfort und ein tolles Wohnklima.
Die Häuser haben einen sehr geringen Co² -Ausstoß; Heizung und Warmwasser werden nur durch Strom erzeugt.
Eine eigene Photovoltailk-Anlage sorgt für einen großen Eigenanteil der gewonnen, kostenlosen Sonnenenergie und hält Ihre Stromkosten niedrig. Ein Hausakku speichert die gewonnene Energie, wenn sie nicht abgerufen wird.
Teure Versorger-Anschlüsse, monatliche Gebühren und Platzverschwendung entfallen.

Unsere Smartcubes, in Deutschland hergestellt, erhalten eine Smarthome-Vernetzung: Elektrosmog wird reduziert, Sie haben einen Überblick über Stromverbrauch und Akkustand und erleben maßgeschneiderten Komfort - z.B. Steuerung der automatischen Rollläden - eine erhöhte Sicherheit für Haus und Bewohner sowie eine optimale Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit Ihres Hauses.

kleinsthäuser richtet sich an alle Bauwilligen wie Paare, Singles, Lebenskünstler, Unternehmer, Familien, Senioren, Ferienhausbesitzer und Firmen.
Eine Umplanung zu einem Bürohaus ist ebenso möglich wie eine Erweiterung und Anbau an bestehende kleinsthäuser.
Auch für Pflegebedürftige und deren Angehörige ist unser Kleinsthaus eine tolle Lösung. Der zu Pflegende kann auf dem eigenem Grundstück bleiben - es entsteht dadurch ein Mehrgenerationen-Grundstück; die Familie bleibt zusammen und doch hat jeder sein „eigenes Reich“.

Naturschutz und Nachhaltigkeit


Seit über 20 Jahren bin ich, der Gründer und Inhaber von kleinsthäuser, in der allgemeinen Bauplanung tätig. Der durchschnittliche Einfamilienhaus-Neubau für eine Familie, hat mittlerweile 160 m² überschritten, die Flächenversiegelung auf einem normal großen Grundstück liegt oft bei 45%.

Und Bauen wird insgesamt teurer, zwischen dem Jahr 2000 und heute waren es ca. 40 %; die Mieten steigen (es wird ca. 30 – 50 % des Nettogehalts für das Wohnen ausgegeben), außerdem wächst die Wohnungsnachfrage.

Weitere, ausgedehnte Flächenversiegelungen (Landfraß) müssen verhindert und Alternativen aufgezeigt werden, denn pro Tag werden in Deutschland ca. 65 Hektar (81.250 m²) versiegelt! Dadurch werden natürliche Prozesse gestoppt: Niederschlagwasser kann nicht eindringen um Trinkwasser zu bilden. Feuchtigkeit kann nicht aufsteigen um die Luft abzukühlen. Dürreschäden, schwere Stürme und Hochwasser können entstehen.

Stoffkonzentrationen und Grundwasserbelastung können steigen, da nur bei punktueller Niederschlagwasser-Versickerung weniger Nähr- und Schadstoffe gefiltert werden.

Ca. 50 % der Siedlungs- und Verkehrsflächen in Deutschland sind versiegelt für Wege, Straße, Sportplätze, Bahn, Flughäfen, Lager, Halden, Friedhöfe, Wohnen, Handel, Gewerbe, Industrie, Entsorgung, d.h. ca. 10 % der gesamten Fläche in Deutschland ist künstlich versiegelt. Das bedeutet den Verlust von Lebensraum und –boden für Mensch, Tier und Pflanze.

Auch unterirdisch wird weiter versiegelt, um Infrastruktur für die Ver- und Entsorgung der Menschen in stadtnahen Gebieten zu schaffen. Daraus folgert weiter, dass die Mobilität gesteigert werden muss, neue Streckenplanungen, Einkaufsmärkte und Dienstleister werden benötigt und versiegeln wiederum Flächen.

Hier gibt es weitere Fakten und Informationen:
Umweltbundesamt Flächennutzung
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Mehr Menschen sollten sich darauf besinnen gesund zu leben, sei es durch Ernährung, Sport, Autokauf, Hausbau – eine Orientierung an Dingen, die im Leben wichtig erscheinen und den Menschen das Gefühl geben, nicht im Überfluss sondern bewusst, reduziert und doch glücklich und nachhaltig zu leben.

Haus & Grundrissbeispiele


  • 56 ❐
  • 52 ❐
  • 38 ❐
  • 29 ❐
  • 53 ❐
  • 65 ❐

34000000000

Tonnen CO² Ausstoss 2016

40

Prozent co² reduzierung bis 2020

61

hektar Flächenverbrauch pro Tag

30

Hektar Flächenverbrauch bis 2020